Wer wir sein wollten

Deutsche Fassung


Regie:  Tatiana Calasans

Dokumentation | DE 2020| 65 Min.

Vier Protagonisten*innen aus unterschiedlichen Bundesländern erzählen von ihren Erfahrungen als Schwarze Jugendliche in Deutschland in den 1990er Jahren und nehmen Bezug auf die Gegenwart. Es geht um Lebensrealitäten Schwarzer Menschen, Rollenbilder, Vorbilder und Erwartungen an BPOC. Wie wurden sie gesehen? Wer wollten sie sein? Was waren die Erwartungen der Gesellschaft? Welche Strategien haben sie für sich gefunden um damit umzugehen? Welchen Einfluss haben ihre Erfahrungen auf ihr Leben genommen? Der Film nimmt Bezug auf die Themen Identität und Rassismus und veranschaulicht die Verbindung von struktureller und individueller Ebene.

 

Einheit in der Vielfalt – Internationaler Frauentag 2022

In unserer heutigen Gesellschaft ist das Frausein vielfältig und bunt. Es wird immer wieder deutlich, dass wir aber nur dann am stärksten sind, wenn wir uns zusammenschließen. Jede Biografie und die damit verbundenen Stärken und Schwächen sind unabdingbar in der Bewältigung von gesellschaftlichen  Herausforderungen. Anlässlich des Internationalen Frauentag 2022 ruft das 8. März-Bündnis zu Solidarität und gegenseitigem Empowerment auf: Lasst uns gemeinsam eine „Einheit in der Vielfalt“ sein.

 

Eine Kooperation mit dem Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg.

Bitte beachten Sie die aktuellen Coronainfos.

 

Trailer

Veranstaltung

Datum: Mittwoch, 16.03.2022
Uhrzeit: 20:00
Einlass: 19:30
Spielort: Kino im Hallenbad
Preise:
6€
Format: Film
Genre: Dokumentation
KinoLogo_2010_30mmdd

Filminformationen

Alle Infos zum Film auf der Website

Informationen

Hallenbad – Kultur am Schachtweg
Schachtweg 31
38440 Wolfsburg
Tel.: 05361 2728100
info@hallenbad.de

WEITERE INTERESSANTE FILME